Die wichtigsten Baustellen in den Ferien Grafik: Tagesspiegel
© Grafik: Tagesspiegel

Herbstferien in Potsdam Mehr Staustellen als erwartet

Die Stadtverwaltung warnt vor großen Verkehrsbehinderungen in den Herbstferien.

Die Potsdamer Stadtverwaltung plant in den Herbstferien noch mehr Baustellen als bisher bekannt. So werden Autofahrer nicht nur an der stauträchtigen Sperrung in der Alleestraße, sondern auch auf der Großbeerenstraße in Babelsberg und der Potsdamer Straße in Bornim mit Geduldsproben zu kämpfen haben, wie die Stadtverwaltung jetzt mitteilte. Die PNN geben einen Überblick, in welchem Stadtteilen es die meisten Behinderungen gibt.


INNENSTADT

Die Baustelle mit den vermutlich gravierendsten Auswirkungen befindet sich in der viel befahrenen Alleestraße in Höhe des Neuen Gartens, diese wird ab Freitag voll gesperrt. Bis zum 20. Oktober werden Autofahrer über die Kurfürstenstraße, die Hegel- und die Jägerallee umgeleitet – dort muss mit Stau gerechnet werden. Im Windschatten dieser Baustelle wird für Kabelarbeiten auch die Behlertstraße an der Mangerstraße gesperrt – vom kommenden Montag an bis zum Freitag kommender Woche.

Auch die Schopenhauerstraße wird zur möglichen Staustelle: Für die Sanierung der Haltestelle Luisenplatz wird dort ab nächstem Montag eine Fahrspur in Richtung Zeppelinstraße gesperrt. Diese Baustelle dauert bis zum 30. Oktober. Nur für einen Tag ist hingegen eine Kranaufstellung in der Yorckstraße angesetzt – am 16. Oktober wird diese in Richtung Dortustraße voll gesperrt und umgeleitet.

Andere Baustellen in Innenstadtnähe sind schon wohlbekannt. So bleibt für die Umbauarbeiten am Leipziger Dreieck eine Fahrspur der Friedrich-Engels-Straße in Höhe Hauptbahnhof bis voraussichtlich April 2020 gesperrt. Aufgrund eines Rohrbruchs ist die Friedrich-Engels-Straße auch in Höhe Freiland halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird bis 15. Dezember mit einer mobilen Ampel geregelt. Für eine neue Fernwärmeleitung bleibt auch die Babelsberger Straße zwischen Kreisverkehr und Friedrich-List-Straße halbseitig gesperrt, auch hier gibt es bis 31. Dezember eine Umleitung. Bis 29. November soll eine weitere Leitung in der Leipziger Straße verlegt werden, diese ist in Höhe des Schwimmbads halbseitig gesperrt – die Speicherstadt damit nur vom Brauhausberg aus erreichbar.


AM SCHLAATZ & WALDSTADT

Ab nächsten Montag beginnt die Sanierung der Fahrbahndecke der Heinrich- Mann-Allee sowie An der Alten Zauche. Bis 14. Oktober ist dabei zunächst die Heinrich-Mann-Allee halbseitig gesperrt, es verbleibt jeweils eine Fahrspur pro Richtung. Die Zufahrt zur Straße An der Alten Zauche ist voll gesperrt. Die Drewitzer Straße/ An der Alten Zauche ist ebenfalls ab Donnerstag in einer Woche bis 14. Oktober voll gesperrt. Vom 14. bis 18. Oktober folgt dann wiederum die Sperrung der Heinrich-Mann-Allee in Mittellage, auch hier gibt es dann nur noch eine Fahrspur pro Richtung. Das Linksabbiegen in die Straße An der alten Zauche sowie in die parallel verlaufende kleine Heinrich-Mann-Allee ist nicht mehr möglich. Die letzte Phase dieser Arbeiten ist vom 18. bis 25. Oktober angesetzt, auch dann ist die Heinrich-Mann-Allee nur einspurig in jede Richtung – und die Zufahrt zur kleinen Heinrich-Mann-Allee daneben voll gesperrt. Ferner geplant ist die Sanierung der Bodenplatten der Straße An der Alten Zauche – die deswegen von Montag an zwischen Falkenhorst und Schilfhof voll gesperrt ist. Bis 20. Oktober wird der Verkehr über Nebenstraßen umgeleitet. Noch bis 14. Oktober bestehen bleibt eine weitere Baustelle in der Drewitzer Straße, die ab Am Buchhorst als Einbahnstraße in Richtung Mitte ausgewiesen ist. Der Verkehr in die andere Richtung wird über den Handelshof umgeleitet.


BABELSBERG

Ab 15. Oktober wird die Großbeerenstraße abschnittsweise zwischen Grün- und Wetzlarer Straße gesperrt, auch hier geht es um eine Fernwärmeleitung. Der Verkehr wird mit einer mobilen Ampel im Wechsel geregelt, auch hier besteht Staugefahr.


BORNIM

In Bornim ist ab nächsten Montag die Potsdamer Straße, also die Bundesstraße 273, teilweise gesperrt. Bis zum 20. Oktober ist dort eine Einbahnstraße in stadteinwärtiger Fahrtrichtung zwischen Hug- und Florastraße eingerichtet. Die stadtauswärtige Richtung wird für Autos über die Florastraße und den Hügelweg umgeleitet. Lastwagen werden weiträumig über die Amundsenstraße, die Bundesstraße 2 und Fahrland umgeleitet. Der Grund: Arbeiten an Hausanschlüssen.


NEU FAHRLAND

Auch in Neu Fahrland gibt es erhebliche Behinderungen: Die Tschudistraße, also die Bundesstraße 2, ist dort ab Montag halbseitig gesperrt. Die dortigen Arbeiten an Hausanschlüssen sollen am 19. Oktober beendet sein.


SACROW

Zur Sanierung der Fahrbahndecke wird die Sacrower Landstraße zwischen Sacrow und Berlin ab diesem Freitag voll gesperrt. Eine Umleitung erfolgt bis zum Ferienende über die Bundesstraße 2 und Straße nach Sacrow.

Stau in Potsdam - so wird es in den Ferien einmal mehr aussehen Foto: PNN / Ottmar Winter Vergrößern
Stau in Potsdam - so wird es in den Ferien einmal mehr aussehen © PNN / Ottmar Winter

WARUM IN DEN FERIEN?

Laut dem Verkehrsamt im Rathaus fahren in den Ferien stets weniger Autos, gerade im Berufsverkehr beträgt der Rückgang im Schnitt rund 20 Prozent. Das liegt daran, dass viele Familien im Urlaub sind und Kinder auch nicht zur Schule gebracht oder von dort geholt werden müssen. Daher werden gerade Baustellen an neuralgischen Verkehrspunkten in den Ferienzeiten durchgeführt. Aktuelle Verkehrsinformationen gibt es auch im Internet unter www.mobil-potsdam.de.

Zur Startseite