Eine Blaumeise (Cyanistes caeruleus) sitzt in einem Garten auf einem Ast.  Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild
© Patrick Pleul/dpa-Zentralbild

Freitag, 8. Mai 2020 Das ist heute in Potsdam wichtig

Heute gedenken wir dem Ende des Zweiten Weltkrieges, zählen Potsdamer Vögel, freuen uns auf ein Online-Konzert und fotografieren unsere Füße. 

Potsdam - Guten Morgen! Halten wir an dieser Stelle einmal kurz inne und erinnern uns 75 Jahre zurück: Am 8. Mai 1945 endete nach fast 6 Jahren der Zweite Weltkrieg - Beginn am 1. September 1939 - mit der bedingungslosen Kapitulation des NS-Regimes. Mehr als 50 Millionen Menschen fielen weltweit dem NS-Völkermord an den Juden Europas, weiteren NS-Verbrechen und dem Krieg zum Opfer. Opfer, die nicht vergessen werden dürfen und derer heute gedacht wird.

Aufgrund der aktuellen Coronakrise findet in diesem Jahr ein stilles Gedenken statt. Um 15 Uhr werden die Landtagspräsidentin Ulrike Liedtke, Ministerpräsident Dietmar Woidke, der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, Pete Heuer und Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert im stillen Gedenken Kränze am Ehrenmal des Sowjetischen Ehrenfriedhofs auf dem Bassinplatz niederlegen und der Opfer von Krieg und Gewalt gedenken. 

An der Kranzniederlegung nehmen auch Vertreter der Botschaften der Russischen Föderation, der Ukraine und von Belarus teil. Für ein stilles Gedenken am 8. Mai unter Wahrung der derzeit geltenden Bestimmungen zur Eindämmung der Coronapandemie ist der Sowjetische Ehrenfriedhof für die Öffentlichkeit geöffnet. 

Online-Gedenkveranstaltungen

Außerdem erinnert die Landeshauptstadt an das Kriegsende 1945 in diesem Jahr auch online: Unter www.potsdam.de/Erinnerungskultur sind ab 8. Mai Podcasts mit Jörg Hillmann, Kommandeur des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr in Potsdam, Hannes Wittenberg, Mitarbeiter des Potsdam Museums, sowie Amélie zu Eulenburg, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Gedenkstätte Lindenstraße, zum Thema abrufbar.

Da derzeit keine großen Versammlungen möglich sind, hat das Freiland Potsdam eine Online-Gedenkstunde organisiert und lädt heute um 16 Uhr zu einem digitalen Gedenken per Livestream ein. Der Link wird auf www.freiland-potsdam.de und bei twitter unter Ticker Potsdam veröffentlicht.

Das Fanprojekt Babelsberg veröffentlicht heute um 19 Uhr auf Facebook seine erste Podcastfolge unter dem Titel "Fußball und Gedenken". Anlässlich des 75. Jahrestags der Befreiung vom deutschen Faschismus, ist dort ein Gespräch mit Christian aus der Babelsberger Fanszene und von der Geschichtswerkstatt Rotes Nowawes, sowie mit dem Kollegen Lukas vom Fanprojekt über die Bedeutung von Gedenken und Erinnern im Fußball zu hören. 

Was die heute 93-Jährige Potsdamerin Irmgard Schulz während der Kriegszeit erlebt hat, können Sie außerdem hier nachlesen. Nehmen Sie sich die Zeit, der Text der Kollegin Steffi Pyanoe ist hoch berührend.  

Irmgard Schulz, heute 93, erinnert sich an viele Einzelheiten aus der Zeit während des Krieges und danach: an Päckchen für Frontsoldaten, Fliegeralarme und verbotene Fragen.   Foto: Ottmar Winter Vergrößern
Irmgard Schulz, heute 93, erinnert sich an viele Einzelheiten aus der Zeit während des Krieges und danach: an Päckchen für Frontsoldaten, Fliegeralarme und verbotene Fragen.   © Ottmar Winter

Erinnerungen berühmter Kinderbuchautoren

Um auch mit Kindern angemessen über Krieg und den heutigen Gedenktag zu sprechen, lohnt es sich in "Gestern war noch Krieg", herausgegeben von Martin Verg und Dr. Jürgen Hübner und im Thienemann-Esslinger Verlag erschienen, reinzulesen. In fünf chronologisch und thematisch geordneten Kapiteln steht die zentrale Frage im Fokus: „Wie haben die Menschen, vor allem die Kinder das Ende des Zweiten Weltkrieges erlebt?“. Vom Kriegsalltag, dem Widerstand gegen das NS-Regime, den Volkssturm sowie von Flucht und Vertreibung, von Kapitulation, Befreiung und Besatzung durch alliierte Armeen erzählen die Texte. Geschrieben sind sie von Kinderbuchautoren wie Christine Nöstlinger, Gudrun Pausewang, Uri Orlev oder Anke Bär. 

Das Buch wurde mit dem Potsdamer EMYS-Sachbuchpreis des Monats Mai ausgezeichnet, vom Verein proWissen Potsdam in Kooperation mit der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam und der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen e.V. monatlich verliehen wird. „Ein besonderes und unbedingt lesenswertes Sachbuch für Kinder und Jugendliche gegen das Vergessen“, urteilt die EMYS-Jury.

Lockerungen hinsichtlich der Coronaregeln geplant

Der heutige Gedenktag erinnert uns auch daran, wie verhältnismäßig gut es uns auch der derzeitigen Krise noch geht - ohne die Schwierigkeiten dabei außer Acht zu lassen. Heute sollen im Landtag weitgehende Lockerungen erlassen werden. Von Samstag an dürften unter strengen Auflagen alle Geschäfte und Spielplätze wieder geöffnet werden. Der Kreis von möglichen Kontakten im öffentlichen Raum wird auf die Angehörigen von zwei Haushalten erweitert. Nächste Woche sollen auch Gastronomen ihre Häuser wieder öffnen dürfen. Heute ist dennoch wieder eine Demonstration auf dem Alten Markt geplant, um auf die Probleme wegen der Zwangsschließungen hinzuweisen. Der Sicherheitsabstand soll dort eingehalten werden. 

Denn auch wenn die Infektionszahlen in Potsdam derzeit moderat steigen ist weiterhin Vorsicht geboten, die Hygiene- und Abstandsregeln müssen weiter eingehalten werden. Alle Entwicklungen zur Corona-Pandemie können Sie weiterhin auf unserem Newsblog verfolgen. 

Übrigens: Am 8. Mai 1980 erklärte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Pocken für weltweit ausgerottet und empfahl die Einstellung der entsprechenden Schutzimpfung. Eine Nachricht, auf die Menschen Jahrhunderte lang gewartet hatten. 

Die jährliche Vogelzählung beginnt

Was derzeit immer möglich ist: den Vögeln lauschen. Und wissen Sie eigentlich welche Vögel in Potsdams Parks und Gärten umher fliegen? Um das herauszufinden, ruft der Naturschutzbund Brandenburg (Nabu) zur jährlichen Vogelzählung auf. Bei der Aktion "Stunde der Gartenvögel" kann von heute bis Sonntag jeder teilnehmen der will. 

Ziel ist es, eine Stunde lang Vögel zu beobachten, zu zählen und das Ergebnis dem Nabu zu melden. Gespannt sind die Naturschützer unter anderem über die Anzahl der Sichtungen der Blaumeise. Ein Krankheitserreger bei den Vögeln bereitet Sorge. Bislang schien nach Angaben des Nabu die Krankheit in der Region Berlin-Brandenburg nicht so stark ausgeprägt zu sein. "Wir wollen sehen wie der Bestand aussieht und ob die Blaumeise noch immer der zweithäufigste Vogel in Brandenburg ist", sagte Manuela Brecht, Naturschutzreferentin beim Nabu. Im vergangenen Jahr wurden übrigens 328 Blaumeisen-Sichtungen gemeldet.

[Wenn Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Krise live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple-Geräte herunterladen können und hier für Android-Geräte.]

Online-Konzert des Lindenparks

Und heute schon an morgen denken: Am Samstag um 19.30 Uhr steht  das Trio Käptn Karacho im Lindenpark auf der Bühne - das Konzert wird per Livestream auf dem YoutubeKanal des Lindenparks übertragen. . Die Musiker aus Potsdam und Berlin bringen dann ihre ganz eigene Mischung aus Rock, Electro, Glamour und Trash zu Gehör. Und dass mit einer großen Portion Wahnsinn, wenn es mit der „Bimmelbahn“ nach Karachostan geht, von „Betablockern“, „Bandsalat“ oder gleich dem „KaDeWe“ gesungen wird. Klingt verrückt, ist verrückt und passt daher in eine verrückte Zeit. Der Livestream wird kostenfrei zur Verfügung gestellt, wer den Lindenpark unterstützen möchte, kann aber über die in Potsdam entwickelte Plattform www.soli-ticket.de auch virtuelle Konzert-Tickets erwerben.

Verlosungen und Fotowettbewerb

Am Sonntag ist Muttertag und aus diesem Anlass verlost Reiseland Brandenburg  5 mal 50 Euro Gutscheine von brandenburghelfen.de, die für einen tag in der Therme, einen Yogakurs, eine Floßtour oder ähnliches eingelöst werden können. Das Gewinnspiel endet heute um 12 Uhr, wie es funktioniert, ist auf der Website von Reiseland Brandenburg nachzulesen.  

Wer schon immer mal den Beelitzer Barfußpark besuchen wollte, hat jetzt auch dort die Chance Eintrittskarten zu gewinnen. Um die Coronabedingten Schließzeiten zu überbrücken, hat der Park zu einem Fotowettbewerb aufgerufen. Einzusenden sind Lieblings-Motive rund um das Thema Barfußlaufen und Barfußpark, die dann zu einem großen virtuellen Fotoalbum zusammengefügt werden. Die Aktion läuft, bis der Park wieder eröffnen darf, die Bilder sollen per Mail an [email protected] geschickt werden. Mehr Informationen sind auf der Website des Parks zu lesen

Zum Schluss das Wetter

Am heutigen Freitag ist es zunächst heiter, im Tagesverlauf dann noch freundlicher und am Nachmittag prima bis toll. Später am Abend könnten dann ein paar Wolken auftauchen, aber das macht gar nichts. Bis zu 20 Grad warm kann es heute werden, am Morgen ist es mit 7 Grad aber noch relativ frisch. 

In etwa so bleibt das Wetter auch am Wochenende: Heiter bis wolkig mit Temperaturen bis zu 24 Grad. Genießen Sie also den Frühling ein bisschen, gönnen Sie sich ein Eis und bleiben Sie vor allem gesund.

In eigener Sache: Sie haben selbst Veranstaltungen, News, Tipps oder Anregungen, die an dieser Stelle veröffentlicht werden sollten? Immer her damit! Einfach eine E-Mail an [email protected] schreiben.


Zur Startseite