Foto: Nestor Bachmann/dpa
© Nestor Bachmann/dpa

Film in Potsdam Babelsberger Ufa produziert „Betongold“ für Netflix

Exklusiv für Netflix produziert die Babelsberger Ufa einen Film über drei Immobilienbetrüger. Die Produktion soll im nächsten Jahr weltweit vermarktet werden.

Potsdam - Neues Prestigeprojekt für die Ufa: Das Babelsberger Unternehmen produziert eine der ersten deutschsprachigen Film-Eigenproduktionen für den Internetdienst Netflix. Der Film mit dem Arbeitstitel „Betongold“ soll 2020 weltweit vermarktet werden, wie die Ufa am Freitag mitteilte. Drehbuch und Regie verantwortet Cüneyt Kaya („Blockbustaz“).

„Betongold“ dreht sich den Angaben zufolge um den Aufstieg und Fall von drei Berliner Immobilienbetrügern, gespielt von David Kross („Der Vorleser“), Frederick Lau („Victoria“) und Janina Uhse („Der Vorname“). Sie legen ein illegales System zur Immobilienfinanzierung auf, welches sie innerhalb kürzester Zeit zu absurdem Reichtum führt. Sie geraten aber auch schnell in einen Strudel aus Lügen, Betrügereien und Drogen.

David Kross spielt in "Betongold" einen der drei Immobilienbetrüger. Foto: Alexander Heinl/dpa Vergrößern
David Kross spielt in "Betongold" einen der drei Immobilienbetrüger. © Alexander Heinl/dpa

Für die Ufa sei dieses Projekt „der nächste wichtige Schritt“, kommentierte Sebastian Werninger, Chef der Ufa Fiction. Nach Serien produziere man nun erstmals einen Spielfilm direkt für eine Onlineplattform. „Mit Netflix als Partner erweitert sich unser kreativer Gestaltungsspielraum im Bereich Film maßgeblich“, so Werninger. Die Ufa hatte 2018 die Serie „Deutschland 86“ für die Streamingplattform Amazon Prime Video produziert. Derzeit entsteht der Nachfolger – erneut für Amazon. 

Zur Startseite