Feuerwehrleute vor den qualmenden Überreste der Gartenlaube. Foto: Feuerwehr Potsdam
© Feuerwehr Potsdam

Ermittlungen wegen Brandstiftung Gartenlaube in Bornstedt ausgebrannt

Schreck in der Nacht: Eine Potsdamerin hörte in der Nacht erst einen Knall - dann sah sie, wie ein Feuer eine Laube in ihrer Nachbarschaft zerstörte.

Potsdam - Ein Feuer hat in der Nacht zum Freitag im Potsdamer Stadtteil Bornstedt eine Gartenlaube zerstört. Das Häuschen brannte nach Polizeiangaben vollständig aus. Eine Zeugin hatte zuvor einen lauten Knall gehört. Vom Balkon aus sah sie dann die in Flammen stehende Laube. Ursache für den Knall war möglicherweise eine Explosion. Wie die Polizei den PNN mitteilte, gibt es Hinweise darauf, dass in dem zerstörten Gebäude Gasflaschen lagerten. 

Die alarmierten Feuerwehrleute verhinderten, dass der Brand auf andere Parzellen im Fliederweg übergriff. Es wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Die Polizei sicherte Spuren und leitete Ermittlungen wegen Brandstiftung ein, da die Unglücksursache unklar ist. Dafür soll auch ein Sachverständiger gerufen werden.


Zur Startseite