Nulldrei-Stürmer Daniel Frahn und der SV babelsberg 03 laden heute Abend zu einer Gesprächsrunde ins Karli ein. Foto: Sebastian Gabsch
© Sebastian Gabsch

Donnerstag, 13. Februar 2020 Das ist heute in Potsdam wichtig

Heute ist zwar kein Fußballspiel, aber vermutlich werden viele Fans ins Karli kommen. Voll wird es sicher auch im Rückholz und wer seinen Stammbaum erforschen will, bekommt heute wertvolle Tipps.

Potsdam - Wir beginnen sportlich: Turbine Potsdam sucht derzeit junge Fußballspielerinnen, die die Bundesligaspielerinnen vor den Spielen auf den Platz im Karl-Liebknecht-Stadion begleiten. Elf "kleine Rasenstürmer" werden für mehrere Termine gerbraucht. Wobei "klein" durchaus wörtlich zu nehmen ist: Die jungen Spielerinnen aus dem D/E/F-Jugend-Bereich oder jünger sollten maximal 1,40 Meter groß sein.

Wer also Lust hat, die Großen auf Spielfeld zu begleiten und sich das Spiel live im Stadion anzuschauen, der sollte sich flugs bei Turbines Nachwuchskoordinatorin Bettina Stoof per E-Mail ([email protected]) bewerben. Weitere Infos und die möglichen Termine stehen auf der Homepage unseres Lieblingsbundesligisten.

  » Weiter unten gibt es übrigens noch einen sehr spannenden "Fußball-Termin" am heutigen Donnerstag.

Prozess gegen Serientäter

Am Dienstag begann der Prozess gegen einen jungen Mann, der eine Reihe von Straftaten (Stichwort: Kosmetikstudio, Pizzeria, Friseursalon) auf dem Kerbholz hat. Es ist wirklich eine lange Liste, entsprechend viele Prozesstermine sind anberaumt. Heute Morgen ab 9 Uhr also der zweite Tag am Landgericht an der Jägerallee.

So geht es in Drewitz weiter

Um 13 Uhr findet im Begegnunszentrum Oskar in Drewitz ein Treffen mit und für Drewitzer statt. Der Kiez ist seit Jahren im Wandel, vieles ist bereits geschehen, vieles ist geplant oder wird bereits umgesetzt. Damit alle auf dem denselben Kenntnisstand kommen, wird es heute "eine detaillierte Ist-Analyse des Planungs- und Realisierungsstandes und der aktuell anstehenden Aufgaben" geben. Das Treffen dient explizit nicht für eine Grundsatz- oder Projektdiskussion. Bernd Rubelt, Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Umwelt, hat bereits im Vorfeld erklärt, dass es in diesem Jahr "im Gartenstadtprojekt neue Impulse geben" wird, bestehenden Projekte "motiviert und engagiert fortgesetzt" werden. Ebenso motiviert und engagiert gehen um 18 Uhr auch sicher Jana Franke (Lyrik und Kurzgeschichten) und Benn Wenzel (Saxophon) bei ihrer musikalischen Lesung im Stadtteiltreff vor. Sie liest aus ihren brandneuen Büchern und er improvisiert frei. Mal melodisch, mal dramatisch.

Politische Bildung auf dem Land

Wie gelingt politische Bildung im ländlichen Raum? Wie können Anbieter eine Mitgestaltung vor Ort ermöglichen und Selbstwirksamkeit erfahrbar machen? Ein Netzwerktreffen und Workshop für Vereine der politischen Bildung will Antworten auf derlei Fragen geben. Dazu werden heute von 10 bis 16 Uhr in der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung Formate und Methoden vorgestellt sowie erfolgreiche Beispiele aus der Praxis diskutiert. Die Durchführung obliegt dabei der Akademie der Dorfhelden von Schloss Trebnitz e.V. Treffpunkt ist die Heinrich-Mann-Allee 107 (Haus 17), Eingang Friedhofsgasse. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten.

Genossin stellt sich den Fragen

Die SPD-Stadtverordnete Imke Eisenblätter lädt heute von 16 Uhr bis 17 Uhr zu einer Bürgersprechstunde ins Haus der Begegnung, Zum Teufelssee 30, in der Waldstadt ein.

Gesunde Ernährung

Mit dem Brandenburger Ernährungsrat hat sich erstmals ein Ernährungsrat in einem Flächenland gegründet. Im Koalitionsvertrag haben sich SPD, CDU und Grünen zur Erarbeitung einer "Ernährungsstrategie für die Region in Abstimmung mit dem Brandenburger Ernährungsrat" bekannt. Wie sich das genau gestaltet, wollen heute Vertreter der brandenburgischen Kenia-Koalition vor der Presse erläuten. Wir werden uns das natürlich anhören.

Auch in der Volkshochschule geht es heute um Ernährung. Ulrike Gerstmann vom St. Josefs-Krankenhaus wird dort heute erklären, welche Rolle der eigene Lebensstil bei der Entwicklung eines Typ 2 Diabetes spielt. Darüber hinaus wird die Ernährungs- und Diabetesberaterin moderne Therapieansätze zum Erhalt der Gefäßgesundheit vorstellen, die eine gute Lebensqualität ermöglichen. Der Fachvortrag findet von 17.30 Uhr bis 19 Uhr in der Volkshochschule im zweiten Obergeschoss des Bildungsforums, Raum 2-12, statt. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Von Vögeln lernen

Ein Leben mit der Sonne statt nach der Uhr, faire partnerschaftliche Beziehungen, Gewaltverzicht und klimaneutrale Mobilität – von Vögeln können sich Menschen eine ganze Menge abschauen, meint Autor Ernst Paul Dörfler. In seinem Buch „Nestwärme. Was wir von Vögeln lernen können“ nimmt Dörfler das Sozialverhalten von Vögeln unter die Lupe und verknüpft seine Erkenntnisse mit einem Plädoyer für einen nachhaltigen Umgang mit der Natur und der augenzwinkernden Aufforderung, das eigene Leben hin und wieder aus einer neuen Perspektive zu betrachten. Denn, so Dörflers These: wir stehen den Vögeln näher als wir bisher glauben wollen – und können uns ein Vorbild an ihnen nehmen, da sie oft friedvoller und achtsamer miteinander umgehen als die Menschen. Heute um 18 Uhr stellt der Autor und Umweltschützer sein Buch, das es auf die Spiegel-Bestsellerliste geschafft hat, in der Urania vor.

Radfreunde bereiten "Autofasten" vor

Sicher können wir viel von unseren gefiederten Freunden lernen - nur fliegen geht nicht. Wie also fortbewegen? Zu Fuß? Mit dem E-Roller, ÖPNV, Auto oder mit dem Rad? Für das Aktionsbündnis "Potsdam autofrei" steht jedenfalls fest, dass der Pkw die schlechteste Alternative wäre. Daher kündigt das Bündnis neue Aktionen an. Vor Ostern sollen die Bewohner der Landeshauptstadt beispielsweise "Autofasten" und das eigene Auto stehen lassen. Langfristig ist das Ziel der Initiative ein autofreies Potsdam. Für die erste Jahreshälfte plant „Potsdam Autofrei“ nach eigenen Angaben Aktionen in der Gutenbergstraße und Geschwister-Scholl-Straße, außerdem eine Kundgebung am 9. Mai.

Zur Einstimmung auf die kommenden Aktionen zeigen die Fahrradfreunde heute um 20 Uhr im KuZe in der Hermann-Elflein-Straße den Film "Bike vs. Cars".

Der Film soll dazu dienen, den Potsdamern die Vision einer autofreien Stadt näher zu bringen. In dem Dokumentarfilm von 2015 begibt sich der schwedische Regisseur Fredrik Gertten "auf eine Spurensuche zu den mächtigen Interessenvertretern der Autoindustrie, die Lobbyarbeit und Werbung betreiben, um ihr Geschäft zu schützen."

Um Anmeldungen für die heutige Veranstaltung in der Urania, Gutenbergstraße 71 - 72, wird gebeten unter Tel.: (0331) 29 17 41 oder per Mail an [email protected]. Der Eintritt kostet 8, ermäßigt 6 Euro.

Flucht aus Auschwitz

Witold Pilecki schlich sich freiwillig ins Konzentrationslager Auschwitz ein. Seine anschließende Flucht und Berichterstattung gegenüber den Westalliierten ist eines der Themen im Rahmen der neuesten deutsch-polnischen Gespräche heute im Restaurant „Zum Fliegenden Holländer“, Benkertstraße 5. Die Gesellschaft für deutsch-polnische Nachbarschaft begrüßt dazu die Leiterin des polnischen Pilecki-Institutes Berlin, Hanna Radziejowska, sowie ihren Stellvertreter, Mateusz Falkowski. Die Veranstaltung dauert von 19 bis 21 Uhr, der Eintritt ist frei.

Aussprache mit den Fans

Nochmal Fußball, nochmal Karl-Liebknecht-Stadion - nur das Team/ Thema und die Liga wechseln wir: Torjäger Daniel Frahn streift sich wieder das Nulldrei-Trikot über. Nach seinem unrühmlichen Abgang aus Chemnitz hat der 31-Jährige wieder beim SV Babelsberg 03 unterschrieben. Das ist bei vielen Nulldrei-Fans aber mehr als nur umstritten. Beim Drittligsten aus Sachsen wurde ihm nämlich Nähe zu rechtsradikalen Hooligans nachgesagt. Wegen „massiv vereinsschädigenden Verhaltens“ trennte sich der CFC daher von dem gebürtigen Potsdamer. Heute nimmt der 32-Jährige persönlich Stellung. Der Verein lädt Mitglieder und Fans heute um 19 Uhr zu einer Gesprächsrunde in den Vip-Raum im Karli ein.

Die Ahnen suchen

Wer sich mit den eigenen Vorfahren beschäftigt und immer weiter in die Vergangenheit reist, kommt irgendwann an den Punkt, wo es unmöglich erscheint noch weitere, noch ältere Familienmitglider zu finden. Für den Normalsterblichen. Frank Jatzeck wird uns heute ab 19 Uhr im Treffpunkt Freizeit, Am Neuen Garten 64, erklären, wie man diverse Interangebote wie www.familysearch.org oder www.ancestry.de nutzt und vielleicht doch noch weit(er) in der Familienhistorie graben kann.

Die Münchener Räterepublik

Apropos Vergangenheit: Heute Abend zeigt das Filmmuseum den Film "Rote Räte" von Klaus Stanjek. Der Film erzählt die Geschichte der (kurzen) Münchener Räterepublik. Gezeigt werden unter anderem auch Zeitzeugen-Interviews. Zudem ist Stanjek heute zu Gast im Filmmuseum und wird Moderator Chris Wahl von der Filmuni Rede und Antwort stehen. Beginn ist um 19 Uhr.

Film über Kunst

Im Kunstverein Kunsthaus (Ulanenweg 9) ist heute um 18.30 Uhr die filmische Dokumentation „Chinas alte Seidenstrasse – ein Kaleidoskop“ zu der gleichnamigen Ausstellung im vergangenen Jahr zu sehen, in Anwesenheit des Kurators Andreas Schmid sowie des Dokumentarfilmers Joachim Wolter.

Theater in der DDR

Im Hans-Otto-Theater in der Schiffbauergasse treffen sich heute Rita Feldmeier, Christine Mielitz, Stephan Märki, Ruth Reinecke und Jörg Schüttauf, um "auf die brisante Rolle des Theaters in der DDR und dessen rasanten Funktionswandel nach 1989" zurückzublicken. Wie war das damals in der Wendezeit? Was konnte man aus der Umbruchzeit lernen? Welche Gewissheiten und Hoffnungen gab es, welche haben sich bestätigt, welche in Luft aufgelöst? Welche Lehren kann das Theater heute aus dieser Zeit ziehen? Antworten ab 19.30 Uhr in der Reithalle, der Eintritt ist frei.

Garnisonkirchengegner stellen sich vor

In den Geschäftsräumen der Linken in Potsdam wird sich heute Abend die "Bürgerinitiative gegen den Wiederaufbau der Garnisonkirche" im Rahmen der Veranstaltungsreihe "rotbloq" vorstellen. Für die Initiative macht deutlich: "Gerade weil der Turm unaufhaltsam wächst und der Oberbürgermeister meint, die Garnisonkirche sei ein geeigneter Ort für eine Jugendbegegnungsstätte, bleibt der Widerstand gegen die Garnisonkirche und dessen, wofür sie steht, Pflicht". Beginn ist um 18.30 Uhr.

Impro-Theater im Waschhaus

Die Gorillas sind wieder da. Berlins bekanntestes Improtheater gibt heute Abend im Waschhaus wieder ein Gastspiel. Ab 20 Uhr können die Zuschauer ein "rasantes Spektakel aus Songs, Szenen und Geschichten" erleben, dass sie selbst steuern können.

Wo die Musik spielt, da lass dich nieder

Bleiben wir zunächst in der Rubrik "Gesucht". Traditionell findet am 21. Juni die Fetê de la musique statt. Über das ganze Stadtgebiet verteilt gibt es Dutzende Veranstaltungen in Potsdam, bei denen Musik jeglicher Couleur gespielt wird. Was bisher noch fehlt sind die Musiker/ Bands. Noch bis zum 29. Februar können sich Musiker und Veranstalter beim Verein Kulturtänzer bewerben und Teil eines "fantastischen Klangteppichs" werden.

Heute um 19 Uhr findet übrigens ein Planungstreffen im Rechenzentrum im Raum 243 statt.

Deutschpop aus Berlin in Potsdam

Das "Rückholz" in der Brandenburger Vorstadt ist eigentlich immer dabei, wenn sich Potsdam am längsten Tag des Jahres zur größten Bühne des Landes erklärt. Aber dort gibt es auch schon heute Abend Musik: Die Band 4. Stock hat sich in der Sellostraße angesagt. Gäste können sich ab 20.30 Uhr auf "tanzbaren Singer/Songwriter Pop aus Berlin mit einem ordentlichen Schuss Reggae und ein bisschen Soul" freuen.

Zum Schluss das Wetter

Heute findet auf der Eisfläche am Hafen der EWP Eisstockschießen Cup statt. Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht, eine Teilnahme ist nicht mehr möglich. Aber zuschauen kann man natürlich. Es wird dem Anlass entsprechend auch recht kühl - und vermutlich auch windig. Aber kein Vergleich zu den Tiefkühltemperaturen von beispielsweise 1895, 1947 oder 1986. In jenen Jahren war es jeweils vor und nach dem 12. Februar mehrere Tagen weit unter 0 Grad. Brrrr.... Wer auch bei den heutigen Temperaturen friert, für den haben wir einen besonderen Tipp: Hornbach startet heute die "Produktion von waldfrischem, regionalem Brennholz auf dem Parkplatz des Hornbach Bau- und Gartenmarktes" in Potsdam. Die Produktion? Ja, denn die Bäume werden vor Ort direkt vor den Augen der Brennholz-Käufer geschnitten und der Ladekapazität angepasst.

In eigener Sache: Sie haben selbst Veranstaltungen, News, Tipps oder Anregungen, die an dieser Stelle veröffentlicht werden sollten? Immer her damit! Einfach eine E-Mail an [email protected] schreiben.

+++
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Zur Startseite