Eine Replik der Skulpturengruppe "Familie Grün" war im Mai 2020 aufgestellt worden. Foto: Andreas Klaer
© Andreas Klaer

Beliebte Skulptur Stadt prüft besseren Schutz für Familie Grün

Seit der Aufstellung der neuen Familie Grün in der Potsdamer Innenstadt vor einem Jahr musste sie bereits zweimal für 6000 Euro repariert werden. Die Stadt will sie besser schützen.

Potsdam - Die Skulpturengruppe Familie Grün in der Brandenburger Straße, Ecke Lindenstraße soll künftig besser vor Schäden geschützt werden. Welche baulichen Maßnahmen dafür in Frage kommen und wie teuer sie wären, werde derzeit geprüft, teilte das Rathaus auf eine Kleine Anfrage des Linke-Stadtverordneten Sascha Krämer mit. Zum Schutz von Anfahrschäden sei nach der Neuaufstellung im Mai 2020 ein Poller errichtet worden. Dennoch kam es seitdem bereits zu erheblichen Schäden, so dass die Skulpturengruppe zweimal repariert werden musste. Die Kosten dafür beziffert die Stadt auf 6000 Euro.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran - in den Sommerferien einmal wöchentlich, am Dienstag. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.

Die ursprüngliche Familie Grün war 1982 vom Künstlerehepaar Joachim und Carola Buhlmann geschaffen worden. Die Skulptur wurde wegen diverser Schäden 2013 eingelagert. Die Stadt finanzierte eine Replik, die die Zossener Künstlerin Kerstin Becker ausführte, mit knapp 50.000 Euro, weitere 2430 Euro gingen als Spenden von Bürger*innen ein.

Krämer begrüßt die Prüfung von Schutzmaßnahmen. „Ein dauerhafter Schutz sollte uns die Skulpturengruppe wert sein“, teilte er mit.


Zur Startseite