So sollen die illuminierten Bäume aussehen.  Fotomontage: Babelsberger Aktionsgemeinschaft
© Fotomontage: Babelsberger Aktionsgemeinschaft

Aktionsgemeinschaft startet Crowdfunding-Kampagne Babelsberg wird vorweihnachtlich

Die Babelsberger Aktionsgemeinschaft möchte Baumreihen zur Weihnachtszeit festlich beleuchten, allerdings erst im nächsten Jahr. Das benötigte Geld soll durch eine Crowdfunding-Kampagne gesammelt werden.

Potsdam - Die Babelsberger Aktionsgemeinschaft startet am Freitag eine Crowdfunding-Kampagne, um Geld für Lichterketten zu sammeln. Die sollen dann ab der Adventszeit 2021 an Baumreihen in der Babelsberger Innenstadt befestigt werden sollen. Insgesamt 22.000 Euro werden dafür benötigt. Die Beleuchtung soll in der Karl-Liebknecht-Straße bis zur Lutherstraße sowie in der Rudolf-Breitscheid-Straße bis zum Thalia-Kino aufgehängt werden. 

Nicht jeder Baum wird in diesen Straßen mit einer Lichterkette versehen, sondern etwa alle zwei bis drei Bäume. "Wir wählen bestimmte Bäume aus", sagt Burkhard Baese von der Aktionsgemeinschaft Babelsberg den PNN. Wichtig sei, dass ein fester Rhythmus entstehe. "Es soll ein einheitliches, geschlossenes Bild ergeben", so Baese.  

Burkhart Baese. Foto: Manfred Thomas Vergrößern
Burkhart Baese. © Manfred Thomas

Wer das Projekt unterstützen möchte, kann bis zum 9. Dezember über die Internetseite www.potsdam-crowd.de/babelsberg dafür spenden. Sollte die benötigte Summe nicht zusammenkommen, erhalten alle Spender das Geld zurück und das Vorhaben kann nicht umgesetzt werden. Für die Spenden können Prämien ausgewählt werden, solange der Vorrat reicht.

Leuchtsterne an Laternenpfählen nicht mehr möglich

Die Lichterketten sollen ein Ersatz sein für die Leuchtsterne, die noch im Dezember 2018 an den Laternenpfählen in der Innenstadt hingen. Bereits seit der Adventszeit 2019 ist damit aber Schluss. "Aus technischen Gründen dürfen die nicht mehr an den Laternenpfählen befestigt werden", erklärt Baese. 

Seit vergangenem Jahr hängen daher nun einige Lichterketten über den Gehwegen. Das sei aber unsystematisch und kein Ersatz für die Leuchtsterne, meint Baese. Daher hat die Aktionsgemeinschaft nun das Projekt mit den illuminierten Baumreihen angestoßen. Es sollen keine grellen Lichter, sondern vielmehr kleine Lichtpunkte sein. Baese spricht von einem "leisen, romantischen Charme", der auch zum Charakter des Böhmischen Weihnachtsmarktes passe. 

[Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie im Newsletter "Potsdam Heute" montags bis samstags am frühen Morgen direkt aus der Landeshauptstadt per E-Mail in Ihre Mailbox über alles, was in Potsdam und Brandenburg wichtig ist. Starten Sie informiert - und gut unterhalten - in den Tag. Gleich hier kostenlos für unseren Newsletter "Potsdam Heute" anmelden.]

Bedenken, dass einige Vogel- und andere Tierarten dadurch gestört werden könnten, hat er nicht. Die Bäume würden nur vier Wochen lang im Winter beleuchtet. Zu der Zeit seien dort keine Vögel. Sie würden aber sensibel vorgehen. "Wenn da Befindlichkeiten entstehen, werden wir darauf reagieren", sagt Baese. Aber erst einmal muss die Crowdfunding-Aktion erfolgreich abgeschlossen werden.

Weihnachtsbaum wird in der nächsten Woche aufgestellt

Für diese Adventszeit werden am Wochenende wieder die Lichterketten über den Gehwegen aufgehängt. Am 26. November wird der Weihnachtsbaum vor dem Rathaus Babelsberg aufgestellt. Weitere Aktionen sind in diesem Winter nicht geplant. Durch die Corona-Pandemie kann der Böhmische Weihnachtsmarkt in diesem Jahr nicht stattfinden

Aber ein kleines Trostpflaster gibt es dennoch: Auf der Babelsberger Facebook-Seite wird demnächst ein Video mit dem Weihnachtsmann vom Böhmischen Weihnachtsmarkt sowie der Böhmischen Kristallfee zu sehen sein. Mit dem Video wollen sie auch auf die Crowdfunding-Aktion aufmerksam machen, sagt Baese.  

Zur Startseite