"Willkommen in Wildschweinmachnow!" Wildschweine spazieren durch Kleinmachnow

Wildschweine liefen am Pfingstwochenende durch ein beschauliches Kleinmachnower Wohngebiet. Die Bilder kursieren nun auf Facebook.

Kleinmachnow - Eine Gruppe Wildschweine ist am Pfingstwochenende durch ein Wohngebiet in Kleinmachnow gelaufen. Die Anwohnerin Melanie Bochynek postete zwei Fotos von der Rotte im sozialen Netzwerk Facebook und schrieb dazu "Willkommen in Wildschweinmachnow!" Zwei ausgewachsene Wildschweine und sieben Frischlinge sind auf den Bildern zu sehen, die die Straße in dem beschaulichen Gebiet überquerten.

Der Post sorgte teilweise für amüsierte Kommentare. "Sowas nennt man familiärer Sonntagsausflug", kommentierte ein Facebook-Nutzer. Ein anderer User schrieb: "Ich finde es immer wieder toll die dabei zu beobachten, wenn sie vorm Balkon rum wuseln. An einem Bekannten sind sie schon als Rotte in ein paar Metern Entfernung vorbei gelaufen. Und da war keine Aggression zu bemerken. Die laufen sogar bei Grün über die Straße... Mir gefällt es!" " Dann nix wie Pfeil und Bogen raus", meinte ein anderer.

Damit spielt der Nutzer auf die ursprünglichen Pläne an, dass Wildschweine in Stahnsdorf mit Pfeil und Bogen getötet werden sollten. Doch das Brandenburger Umweltministerium hat das Vorhaben wie berichtet in der vergangenen Woche gekippt, weil sich kein Partner für die wissenschaftliche Begleitung gefunden hat.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Zur Startseite