Seit drei Jahren wurde das ehemalige Sens Convent Hotel in Michendorf zur Flüchtlingsunterkunft umgebaut.  Foto: A. Klaer (Archiv)
© A. Klaer (Archiv)

Potsdam-Mittelmark Infoabend zu neuem Heim in Michendorf

Die ersten Flüchtlinge sollen ab Juni in das umgebaute Sens-Convent Hotel in Michendorf einziehen. Dazu findet nun ein Infoabend für Anwohner statt. Auch nach Teltow sollen 100 Flüchtlinge ziehen.

Michendorf - Landrat Wolfgang Blasig (SPD) und Michendorfs Bürgermeister Reinhard Mirbach (CDU) wollen am Dienstag, dem 7. Mai, die Michendorfer zu dem neuen Flüchtlingsheim informieren. Wie berichtet sollen in das ehemalige Hotel, das der Kreis in „Haus Polygon“ umbenannt hat, ab Juni die ersten Flüchtlinge einziehen.

Unter ihnen sind viele Familien aus der Containerunterkunft in Brück, die noch in diesem Jahr geschlossen werden soll. Die Veranstaltung in Michendorf findet um 18.30 Uhr im Saal der neuen Unterkunft, Potsdamer Straße 96 statt. Da die Plätze begrenzt sind, werden nur Michendorfer zu dem Infoabend zugelassen. An der Tür werden dafür die Personalausweise kontrolliert.

Mehr Flüchtlinge nach Teltow

Mit weiterem Zuzug von Flüchtlingen muss auch Teltow rechnen. Noch in diesem Monat wird der Kreis in der Potsdamer Straße 5 weitere 100 Bewohner unterbringen. Seit 2018 wurde der Wohnblock von der Berolina Hotels GmbH genutzt, Flüchtlinge konnten sich dort einmieten. Der Kreis hat jetzt, nachdem doch wieder mehr Platz für Flüchtlinge benötigt wird, das Haus wieder übernommen.

Zur Startseite