Foto: Andreas Klaer
© Andreas Klaer

Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark Frau wird von Radfahrer sexuell belästigt

Er fuhr mehrmals mit seinem Fahrrad um sie herum, doch davon ließ sich eine 58-Jährige Frau nicht irritieren. Als sie dann jedoch stehen blieb, wurde es sehr anzüglich.

Teltow - Ein Radfahrer hat am vergangenen Dienstagnachmittag in Teltow eine Frau belästigt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, habe die Frau aus persönlichen Gründen den Vorfall erst einige Tage später der Polizei gemeldet.

Die 58-jährige war auf dem Gelände einer Teltower Reha-Einrichtung in der Lichtenfelder Allee unterwegs, als der Unbekannte sie mehrfach mit seinem Herrenrad umkreiste.

Die Frau setzte ihren Weg fort, musste jedoch am Fußgängerüberweg in Höhe der Lichterfelder Allee/ Ecke Schönower Straße am Kreisverkehr warten.

Hier sprach der Radfahrer, der zuvor nur Selbstgespräche geführt haben soll, die Frau direkt und "sexuell anzüglich" an.

Da die Frau jedoch nicht auf den Mann einging, fuhr der Mann in Richtung Zeppelinufer davon.

Die Polizei bittet um Hinweise

Der Mann ist den Angaben der Frau zufolge etwa 30-35 Jahre alt, ungefähr 175 cm groß und "extrem schlank". Gesprochen hat er perfekt deutsch, mit osteuropäischen Akzent. Er hat helle Haut sowie schwarze, kurze, leicht wellige Haare und einen 5-Tage-Bart.

An jenem 25. Juni 2019 trug er ein weißes, hochgekrempeltes Hemd, eine lange, schwarze Hose und weiße Turnschuhen.

Auffällig sei zudem die Art gewesen, wie der Mann geraucht habe, gab die 58-Jährige an.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331-55080.

Zur Startseite