Symbolbild Foto: dpa
© dpa

Polizei sucht Zeugen 29-Jähriger wurde in Teltow angefahren

Der Vorfall ereignete sich am frühen Dienstagmorgen in der Potsdamer Straße. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Fahrerflucht und bittet die Öffentlichkeit um Hilfe. 

Teltow - Ein 29-Jähriger ist Dienstagmorgen in Teltow in der Potsdamer Straße von einem Auto angefahren worden sein. Das teilte die Polizeipressestelle in ihrem Bericht am Dienstagnachmittag mit. Der Geflüchtete aus Pakistan, der derzeit im Flüchtlingswohnheim in Teltow lebt, hatte nach dem Vorfall gegen 7.40 Uhr die Polizei alarmiert. Der Fahrer oder die Fahrerin des Wagens soll Unfallflucht begangen haben. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die etwas gesehen haben könnten. 

Der Mann erlitt laut Polizeisprecherin Juliane Mutschischk Verletzungen am Kopf, zudem klagte er über Schmerzen in der linken Körperhälfte. Er wurde noch vor Ort von Rettungskräften behandelt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Wie schnell der Unfallverursacher unterwegs war, konnte die Polizei auf Nachfrage nicht sagen. 

Die Flüchtlingsunterkunft in der Potsdamer Straße in Teltow. Foto: Björn Stelley Vergrößern
Die Flüchtlingsunterkunft in der Potsdamer Straße in Teltow. © Björn Stelley


Der Vorfall soll sich nach Polizeiangaben in der Potsdamer Straße auf Höhe des Discounters "Kaufland" ereignet haben.  

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizeiinspektion Potsdam unter Tel.: (0331) 55080 entgegen. 

Zur Startseite