Foto: Jens Büttner/dpa
© Jens Büttner/dpa

Exklusiv Nach Naphthalin-Fund Gift-Kontrolle in Teltower Hort und Kita

In Teltow sollen jetzt weitere Kinder-Einrichtungen auf erhöhte Giftwerte untersucht werden. Auslöser ist ein Fund von Anfang April in der Kita Käferland.

Teltow - In den kommenden Tagen werden die Kita Schatzkiste und der Hort Anne Frank in Teltow auf erhöhte Werte des Giftstoffes Naphthalin untersucht. Das teilte der städtische Kita-Eigenbetrieb Menschenskinder Teltow auf PNN-Anfrage am Dienstag mit. Die beiden Einrichtungen würden kontrolliert, weil sie etwa zur selben Zeit gebaut wurden wie die Kita Käferland, erklärte Stadtsprecher Jürgen Stich.

Naphthalin steht im Verdacht Krebs zu erregen

Wie berichtet musste die Teltower Kita Käferland Anfang April wegen zu hoher Schadstoffbelastungen mit Naphthalin geschlossen werden. Der Stoff steht im Verdacht Krebs zu erregen. Die Stadt hatte bereits weitere Untersuchungen in anderen Kitas angekündigt. Die Messungen in der Kita Schatzkiste sollen am heutigen Mittwoch abschließend durchgeführt werden, im Hort Anne Frank in der Woche nach Ostern. Danach werde per Elternbrief informiert, so der Eigenbetrieb.

Neue Erkenntnisse zur Schadstoffquelle in der Kita Käferland gebe es derzeit nicht. Der starke Geruch, der die Mitarbeiter aufmerksam machte, sei in einem Raum an der Küche – im sogenannten Kinderrestaurant – wahrgenommen worden. Wie berichtet wird vermutet, dass das Naphthalin aus verwendeter Teerpappe stammt, die zur Isolierung benutzt wurde. Ob weitere Räume betroffen sind, sei bislang nicht bekannt, so der Eigenbetrieb. Und auch wie lange der Giftstoff in der Raumluft der Kita war, sei unklar– es können Jahrzehnte vergehen, bis Dämpfe durch die Schichten austreten und ein wahrnehmbarer Geruch entstehe.

Mit einem endgültigen Gutachten des Stahnsdorfer Toxikologen und Lebensmittelchemikers Rainer Macholz wird Anfang bis Mitte Mai gerechnet. Ob es weitere Untersuchungen in anderen Einrichtungen gebe werde, könne erst nach Ermittlung der genauen Schadstoffquelle eingeschätzt werden, erklärte Stich auf Nachfrage. Die Kita Käferland werde voraussichtlich noch zwei Monate geschlossen bleiben. Zunächst müsse die Quelle für das Naphthalin gefunden und beseitigt werden, so Stich.

Zur Startseite