Die Corona-Zahlen schnellen derzeit in Brandenburg in die Höhe. Foto: Marijan Murat/dpa (Symbolbild)
© Marijan Murat/dpa (Symbolbild)

Die Corona-Lage am Dienstag in Brandenburg 16 Neuinfektionen in der Mark

In Brandenburg sind wieder mehr Corona-Fälle registriert worden. 200 Infizierte gelten als aktiv erkrankt. Unterdessen spricht sich die CDU für Lockerungen beim Kontaktsport aus.

Potsdam - In Brandenburg sind 16 weitere Neuinfektionen registriert worden. Von Sonntag zu Montag sei es nur ein neuer Fall gewesen. Insgesamt haben sich damit seit März 3843 Menschen im Land mit dem Virus infiziert. Die Zahl der nachweislich aktiv Infizierten liegt derzeit bei etwa 200. 173 Menschen starben bislang im Land nach einer Sars-CoV-2-Infektion. Etwa 3470 Menschen gelten als genesen – zehn mehr als einen Tag zuvor. 

Die insgesamt meisten Infizierten verzeichnet nach wie vor Potsdam mit insgesamt 689 Personen. Es folgt der Landkreis Potsdam-Mittelmark mit 615. Dort haben sich von Montag auf Dienstag drei weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der Genesenen am Dienstag ist um sieben auf 556 gestiegen, die Zahl der aktiv Erkrankten hat sich um vier auf 21 Menschen verringert. Der Coronafall an der Teltower Anne-Frank-Grundschule hat indes keine weiteren Kreise gezogen, dem Kreis wurden bisher keine Infektionen der Kontaktpersonen gemeldet.

Unterdessen befürwortet Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Bündnis 90/Grüne) weiter Obergrenzen bei Großveranstaltungen - auch zu Karneval. Die CDU-Landtagsfraktion wiederum hat sich für leichte Lockerungen beim Kontaktsport ausgesprochen. Bei den Beratungen zu Anpassungen bei der Umgangsverordnung müsse auch die Größe von privaten Familienfeiern in den Blick genommen werden, forderte Redmann. Die Linksfraktion will hingegen eine Gutschrift für die Kunden des Öffentlichen Nahverkehrs um die Einschränkungen zu Beginn der Corona-Pandemie auszugleichen. (mit dpa)

Zur Startseite