In Potsdam-Mittelmark meldete das zuständige Gesundheitsamt 31 Neuinfektionen (Symbolbild). Foto: Kira Hofmann/dpa
© Kira Hofmann/dpa

Corona-Lage in Potsdam-Mittelmark Zahl der Todesfälle im Kreis steigt auf 183

Im Landkreis sind zwei weitere Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Die Inzidenz ist wieder leicht angestiegen.

Bad Belzig – Der Landkreis Potsdam-Mittelmark hat erneut zwei Todesfälle zu beklagen. Wie das Gesundheitsamt am Mittwoch in seinem täglichen Lagebericht mitteilte, sind zwei Menschen aus Werder (Havel) und Teltow an oder mit dem Coronavirus gestorben. Die Zahl der Todesfälle hat sich damit auf insgesamt 183 erhöht.

Teltow ist besonders betroffen

Nach Angaben des Gesundheitsamtes wurden 31 Neuinfektionen gemeldet. Mit neun Neuerkrankungen ist vor allem Teltow betroffen. Auch bei der Zahl der akut Infizierten liegt die Stadt laut der Statistik der Behörde aktuell vorne: Von den derzeit 278 akuten Infektionen fallen alleine 40 auf Teltow, gefolgt von Kleinmachnow mit 32 Fällen. Seit dem Beginn der Corona-Pandemie wurden im Landkreis bislang insgesamt 6510 laborbestätigte Infektionen erfasst. Die Zahl der Genesenen ist seit Dienstag um 31 weitere Menschen auf 6049 angestiegen. Aktuell befinden sich 795 Personen in Potsdam-Mittelmark in Quarantäne. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner ist erneut leicht angestiegen und lag nach Angaben des brandenburgischen Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) am Mittwoch bei 113,6.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

In der Schule am Norberthaus gGmbH wurde nach Angaben des Gesundheitsamtes ein Mitarbeiter positiv getestet. Vier Förderschüler und drei Mitarbeitende wurde von der Behörde in Quarantäne geschickt.

Kreisstadt Bad Belzig startet eigene Teststelle

In Bad Belzig startete am Dienstag Teststelle der Kreisstadt. Die Stadtverwaltung hat in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Potsdam / Zauch Belzig e.V. eine kostenlose Teststation in der Albert-Baur-Halle im Weitzgrunder Weg 1a eingerichtet. Sie ist montags bis freitags von 7 bis 12 Uhr, dienstags und donnerstags zusätzlich von 15 bis 18 Uhr sowie samstags von 8 bis 12 Uhr geöffnet. 

Die Tests sind nach Angaben der Stadtverwaltung kostenlos und ohne Anmeldung möglich. An den Feiertagen finden derzeit jedoch keine Testungen statt. Auf der Webseite www.brandenburg-testet.de finden Sie eine Karte mit einem Überblick zu allen eigenen Teststellen der Landkreise und kreisfreien Städte im Land Brandenburg.

Zur Startseite