Nach Angaben des LAVG sank die Inzidenz in Mittelmark. Foto: ZB
© ZB

Corona-Lage in Mittelmark am Donnerstag Erneut Zahlen-Chaos im Kreis

Das Land Brandenburg meldete am Donnerstag keine Neuinfektionen für Potsdam-Mittelmark - im Gegensatz zum Gesundheitsamt des Kreises.

Bad Belzig - Die Datenübermittlung zwischen dem Gesundheitsamt des Kreises Potsdam-Mittelmark und dem Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) scheint weiterhin störanfällig. Wiederholt verzeichnete das LAVG am gestrigen Donnerstag keine Neuinfektionen für den Kreis. Aufgrund der Nullmeldung sank die Sieben-Tage-Inzidenz von knapp 82 auf 63,26. Die LAVG-Zahlen sind rechtlich bindend für etwaige Verschärfungen oder Lockerungen der Corona-Eindämmungsverordnung.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Gesundheitsamt meldete 47 Neuinfektionen

Paradox: Gleichzeitig vermeldete das Kreisgesundheitsamt für den gestrigen Donnerstag 47 Neuinfektionen in Mittelmark, darunter neun in Teltow und sechs neue Fälle in Bad Belzig. Fünf neue Fälle kamen in Michendorf dazu. Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus wurden nicht verzeichnet, so dass die Gesamtzahl der Verstobenen in Zusammenhang mit Covid bei 178 verharrt. 

Laut Kreisverwaltung sind am gestrigen Donnerstag keine Meldungen über Neuinfektionen aus Gemeinschaftseinrichtungen wie Kitas, Schulen oder Heimen eingegangen. Zuvor gab es mehrere Corona-Infektionen in einer Kita in Bad Belzig sowie mehrere Corona-Fälle an Schulen in Stahnsdorf, Brück, Bad Belzig und Werder (Havel). Die Organisation von Teststellen im Landkreis befindet sich laut Kreisverwaltung derzeit im Aufbau. Die ersten Vereinbarungen mit Apotheken seien getroffen, hieß es.

Zur Startseite