Beelitz ist die größte Spargelregion in Brandenburg. Foto: Sebastian Gabsch
© Sebastian Gabsch

Beelitz Spargelbauern zufrieden mit Ernte

Taylan Gökalp

Mehr als neun Millionen Kilo Spargel wurden in Brandenburg bereits geerntet. Nicht nur deshalb sind die Spargelbauern derzeit sehr zufrieden.

Beelitz - Die Spargelbauern in Brandenburg haben in diesem Jahr schon rund neun Millionen Kilogramm des Edelgemüses geerntet. Nach Schätzungen des Beelitzer Spargelvereins sei dies mehr als zur gleichen Zeit im Vorjahr. Insgesamt sollen es 22 Millionen Kilogramm bis zum Ende der Saison werden, sagte der Vereinsvorsitzende Jürgen Jakobs am Freitag. Im Vorjahr waren es mit 22,2 Millionen Kilogramm etwas mehr.

"Das Ostergeschäft ist hervorragend gelaufen" sagte Jakobs. Auch der um zwei Wochen verfrühte Saisonstart habe zur positiven Bilanz beigetragen. Mit 3800 Hektar Anbaufläche gehört Brandenburg zu den größten Spargelregionen Deutschlands. Allein 1700 Hektar gehören zum Beelitzer Gebiet.

Erntehelfer können recht gut bei der Spargelernte verdienen

Im Vergleich zum Vorjahr standen in Brandenburg genügend Erntehelfer auf den Feldern, sagte Jakobs. Im vergangenen Jahr habe es schlechter ausgesehen. Da seien die Erntehelfer in andere Branchen abgewandert, um auf dem Bau oder als Paketzusteller zu arbeiten. Mittlerweile hätten die Leute aber erkannt, dass sie bei der Spargelernte vergleichsweise gut verdienen könnten, sagte Jakobs weiter.

Früher seien viele Erntehelfer aus Polen unter den Mitarbeitern gewesen. Wegen der guten Wirtschaft in ihrem eigenen Land seien sie aber nicht mehr auf den Job auf dem Feld angewiesen. Heute komme ein Großteil der Helfer aus Rumänien.

Spargelkönigin Kristin Reich. Foto: Sebastian Gabsch PNN Vergrößern
Spargelkönigin Kristin Reich. © Sebastian Gabsch PNN

Auf insgesamt 8000 bis 9000 schätzt er die Zahl der Erntehelfer in ganz Brandenburg, 5000 davon allein in Beelitz, der größten Spargelregion im Bundesland. Auf seinen Feldern beschäftigt Jakobs rund 400 Helfer. (dpa)

Zur Startseite