48 Fundsachen versteigert die Stadt.    Foto: Oliver Berg/dpa
© Oliver Berg/dpa

Auktion mit Fundsachen Erste Online-Versteigerung in Teltow

Drei, zwei, eins – meins: Die Stadt Teltow versteigert ab heute 48 Fundsachen übers Internet. Dabei handelt es sich um eine sogenannte Rückwärtsauktion.

Teltow - Der Keller des Teltower Rathauses quillt über: Unzählige Fahrräder stehen dicht nebeneinander, klapprige Gestelle stehen neben schicken Damenrädern und Mountainbikes. Um die über seit Monaten angesammelten Fundsachen schnell und gewinnbringend loszuwerden, startet Teltow erstmals eine Online-Versteigerung.

Los geht die Auktion heute Abend um 19 Uhr. Bis zum 24. März haben Interessenten die Möglichkeit die Fundsachen über das „FunduS Internet Portal“ zu ersteigern. Neben rund 31 Fahrrädern werden auch zahlreiche Smartphones, ein Mac Book, ein iPod, Kleidung sowie verschiedene Elektro- und Haushaltsartikel angeboten. 

Der Preis steigt nicht, er fällt mit jedem Tag

Das Besondere an der Auktion: Der Preis steigt nicht wie gewöhnlich immer höher, sondern fällt mit jedem Tag. Das Prinzip nennt sich „Count Down“, es handelt sich also um eine Rückwärtsauktion. Angebote, die zunächst zum Beispiel 100 Euro kosten, werden am Ende für einen Euro angeboten. Die Spannung bleibt: Wer zu früh zugreift, macht womöglich nicht das beste Schnäppchen, wer zu spät bietet, der hat unter Umständen das Nachsehen, weil das Versteigerungsobjekt schon weg ist.

Wer vor Beginn der Auktion schon einmal im Fundus stöbern möchte, der kann die zu versteigernden Objekte auf der Webseite www.sonderauktionen.net ansehen. Bei den Fundsachen, so teilte die Stadt zuvor mit, handele es sich um Objekte, die innerhalb der gesetzlichen Frist von sechs Monaten weder von den rechtmäßigen Eigentümern noch von den Findern aus dem Teltower Fundbüro wieder abgeholt wurden.

Auch in Stahnsdorf und Kleinmachnow werden regelmäßig Fundsachen in den Rathäusern vergessen und nicht mehr abgeholt. Bisher versteigern die beiden Kommunen jedoch nicht online. Anders ist das in der Landeshauptstadt: Die nächste Online-Versteigerung für Potsdam startet am 4. April um 18 Uhr, ebenfalls auf der Webseite www.sonderauktionen.net.

Wer ab heute 19 Uhr in der Teltower Auktion etwas ersteigert, muss die Fundsache innerhalb von zwei Wochen im Bürgerservice des Teltower Rathauses, Marktplatz 1-3, abholen. Bezahlt wird dann vor Ort. 

Zur Startseite