Der neue Skatepark wird von Beelitzer Jugendlichen angenommen. Foto: Stadt Beelitz
© Stadt Beelitz

700.000 Euro teures Projekt Neuer Skatepark in Beelitz eröffnet

Das 700.000 Euro teure Projekt am Gymnasium ist nun fertiggestellt. Die ersten Jugendlichen haben die Halfpipes schon ausprobiert.

Beelitz – Der neue Skatepark hinter dem Sally-Bein-Gymnasium in Beelitz ist eröffnet worden, wie die Stadtverwaltung mitteilte. Nun können die Jugendlichen auf dem Areal mit Fahrrädern, Skateboards oder Scooter-Rollern skaten, über Rampen springen und ihre Kreise drehen.

Im Frühjahr hatten die Arbeiten an dem 700.000 Euro teuren Projekt begonnen. Das Land Brandenburg und der Bund beteiligten sich mit Fördermitteln. Auch eine „Chill-Out-Area“ zum Ausruhen und Abhängen wurde eingerichtet und drei Bodentrampoline aufgebaut. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Bis 2022 soll ein neues Freibad entstehen

Eine Schutzwand kann von Sprayern verziert werden und einen kostenlosen W-Lan-Hotspot gibt es auch. Von der Karl-Liebknecht-Straße aus wurde außerdem eine neue Zuwegung mit Beleuchtung angelegt.

Die Anlage ist Teil des geplanten Freizeitparkes am Wasserturm. Er wird mit insgesamt sechs Millionen Euro aus dem Bundesprogramm „Zukunft Stadtgrün“ gefördert. Wie berichtet, soll bis zum Jahr 2022 auch ein neues Freibad entstehen.

Zur Startseite