Auf das neue Jahr kann heute nur im kleinen Kreis zu Hause angestoßen werden.  Foto: Ottmar Winter
© Ottmar Winter

Kommentar | Silvester Mit Ruhe

PNN-Vizechefredakteurin Marion Kaufmann über den Sinn einer stillen Silvesternacht.

Das wird das leiseste Silvester, das Potsdam in der jüngeren Vergangenheit erlebt hat. Kein großes Feuerwerk, keine ausgelassenen Feiern mit vielen Freunden, keine durchtanzte Nacht im Waschhaus oder anderen Partyorten der Stadt. Das mag zwar vielen schwerfallen und der Stimmung nicht gerade zuträglich sein, aber es ist richtig so und sollte – daran ist man ja inzwischen geübt in diesem Krisenjahr – positiv gesehen werden. 

Es ist ein bewusster Start ins neue Jahr, der dabei helfen kann, dass 2021 besser wird. Die Pandemie ist noch lange nicht im Griff, Partypatienten würden die Krankenhäuser zusätzlich belasten. Insofern ist dieser Verzicht auf eine rauschende Nacht auch ein Beitrag der Solidarität für alle Ärzte und Pflegekräften, die auch in den Potsdamer Kliniken um das Leben von Corona-Kranken kämpfen. Ganz davon abgesehen, dass die Ansteckungsgefahr weiter viel zu hoch ist, wenn sich viele Menschen feiernd in den Armen liegen. 

Deshalb machen Sie das Beste aus diesem Silvesterabend im kleinsten Kreis. Mit den guten Vorsätzen – bewusster und gesünder leben – könnte es diesmal leichter klappen. Schließlich haben wir alle in diesem zu Ende gehenden 2020 eindringlich vor Augen geführt bekommen, worauf es wirklich ankommt. Also: Kommen Sie gesund ins neue Jahr!

Zur Startseite