Kultur Kunstverein präsentiert „Fröhliche Wissenschaft“

Mit dem Projekt „Fröhliche Wissenschaft“ setzt der Brandenburgische Kunstverein Potsdam e. V. die im vergangenen Jahr begonnene Begegnung an den Schnittstellen zwischen Kunst und Wissenschaft fort. Ab Donnerstag um 20 Uhr werden dazu im Luisenforum in der Brandenburger Str. 5 zwei künstlerische Positionen präsentiert: von dem amerikanischen Foto- und Videokünstler Warren Neidich sowie von der georgischen Künstlerin Thea Djordjadze. Sie erarbeiteten ihre Projekte zum größten Teil vor Ort: so im Astrophysikalischen Institut, Geoforschungszentrum, im Institut für Klimaforschung sowie in den Instituten für Linguistik und Psychologie der Universität Potsdam.

Zur Startseite