Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Foto: dpa/Michael Kappeler
© dpa/Michael Kappeler

Live Coronavirus in Deutschland Merkel missfallen Hotelöffnungen zu Weihnachten

Kai Portmann Michael Schmidt

Kanzlerin unzufrieden mit Plänen einiger Länder + Intensivmediziner warnen vor Überforderung + Fallzahlen im Vergleich zur Vorwoche gestiegen + Der Newsblog.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Pläne verschiedener besonders von der Corona-Pandemie betroffener Länder kritisiert, über Weihnachten in Großstädten Hotelübernachtungen für Familienbesuche zu erlauben. Merkel habe sich am Montag in einer virtuellen Sitzung des CDU-Präsidiums zu dem Beschluss von Bund und Ländern bekannt, die strengen Corona-Kontaktbeschränkungen über die Festtage zu lockern, berichteten Teilnehmer am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Es habe ihr aber die Fantasie gefehlt, zu ahnen, dass besonders betroffene Länder die Hotels öffnen wollten, wurde sie zitiert. (mehr dazu im Newsblog unten).

Weitere Corona-News:

  • Intensivmediziner warnen vor der wachsenden Gefahr einer Überforderung der deutschen Kliniken in der Corona-Krise. Pro Krankenhaus seien im Schnitt deutschlandweit jetzt nur noch drei Intensivbetten frei, teilte der Arbeitskreis Intensivmedizin der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) mit.
  • Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet einen Anstieg der Positiv-Tests in Deutschland um 11.169 auf über 1,053 Millionen. Am vergangenen Montag hatte die Zahl bei 10.864 gelegen. Die Zahl gestorbenen Menschen, die positiv getestet wurden, erhöht sich um 125 auf 16.248
  • Die aktuellen Zahlen: Für Deutschland trägt der Tagesspiegel die Zahlen live aus allen Landkreisen zusammen. Demnach gab es Stand Montagmorgen 315.699 aktive Fälle. Weltweit gibt es der Johns-Hopkins-Universität zufolge mehr als 62,7 Millionen Infektionsnachweise, mehr als 1,4 Millionen Menschen starben an oder in Verbindung mit einer Covid-19-Erkrankung.
Zur Startseite