Foto: Armin Weigel/dpa
© Armin Weigel/dpa

Schüler protestieren Petition gegen "zu hoch angesetzte Anforderungen" beim Mathe Abitur

Protest nach Mathe-Abiturprüfungen: Schüler finden die Aufgaben zu schwer und starteten eine Online-Petition.

Potsdam - War das Mathe-Abitur in diesem Jahr zu schwer? Die Schüler mehrerer Bundesländer beschweren sich per Online-Petition auf der Plattform Openpetition gegen die Anforderungen bei den diesjährigen Abschlussprüfungen. Auch eine Petition für Brandenburg und Berlin gibt es mittlerweile, die am Montagnachmittag rund 190 Unterstützer hatte.

„Wegen der nicht erfüllbaren und zu hoch angesetzten Anforderungen der Mathe-Abiturklausur fordern wir eine sofortige Stellungnahme und eine gerechte Lösung“, heißt es in der Petition der Berliner Schülerin Hayat Kebaili, die sie an die Berliner Senatsverwaltung für Bildung und das Brandenburger Bildungsministerium gerichtet hat. „Des Weiteren fordern wir verbesserte und sinnvollere Arbeitsaufgaben und eine fachkompetente Kontrolle dieser und aller zukünftigen Klausuren vor der Aushändigung an die Fachleiter der Schulen in Berlin und Brandenburg“, heißt es weiter. Die vorgegebenen Aufgaben hätten im Gegensatz zu denen der vergangenen Jahre sehr hohe Anforderungen gestellt, die in Anbetracht des durchgenommen Stoffes nicht angemessen gewesen seien. „Es wurde eine hohe Anzahl an Aufgaben gestellt, die so in ihrer Ausfertigung nur schwer lösbar und nicht schülergerecht konzipiert wurden“, heißt es in der Petitionsbegründung.

Wie berichtet hatte sich auch der Petitionsausschuss des Brandenburger Landtags mit früheren Mathematikprüfungen befasst. Demnach waren die Aufgaben früher in Teilen zu leicht.

"Keine Anzeichen für Unregelmäßigkeiten"

Für die Mathematikprüfungen am vergangenen Freitag seien 5782 Brandenburger Schüler angemeldet werden, sagt der Sprecher des Bildungsministeriums in Potsdam, Ralph Kotsch. Es habe vier Aufgabenbereiche mit mehreren Teilaufgaben, darunter aus dem gemeinsamen Aufgabenpool der Länder, gegeben. „Die Prüfung verlief reibungslos. Bis jetzt haben sich keine Anzeichen für Unregelmäßigkeiten ergeben“, sagte Kotsch auf PNN-Anfrage. Gleichwohl gehe das Ministerium den Hinweisen von Schülerinnen und Schülern auf angeblich zu schwierige Aufgaben nach.
Insgesamt wurden bislang in sieben Bundesländern Petitionen für ein faires Mathe-Abitur gestartet, wie die Plattform Openpetition am Montag mitteilte.

Zur Startseite