oto: Roland Weihrauch dpa
© oto: Roland Weihrauch dpa

Polizeibericht aus Brandenburg Falschfahrer fährt kilometerweit auf der Autobahn

Oliver von Riegen

Dreizehn Kilometer war ein 69-jähriger Autofahrer auf der A2 auf der falschen Fahrspur unterwegs. Laut Polizei hat er wohl gesundheitliche Probleme.

Brandenburg/Havel - Ein Falschfahrer hat auf der Autobahn A2 in Brandenburg vermutlich etwa 13 Kilometer zurückgelegt, ohne dass es zu einem Unfall kam. Die Polizei stoppte ihn am frühen Samstagmorgen an der Anschlussstelle Brandenburg/Havel. Nur durch glückliche Umstände und geringes Verkehrsaufkommen sei es nicht zu einem schwerwiegenden Unfall gekommen, teilte die Polizei am Sonntag mit. 

[Abonnieren Sie kostenlos den neuen PNN-Newsletter "Potsdam Heute": Hier geht es zur Anmeldung.]

Der Mann sei nach ersten Ermittlungen vermutlich an der Anschlussstelle Wollin auf die A2 Richtung Hannover aufgefahren, aber entgegengesetzt Richtung Berlin unterwegs gewesen. Die Polizei bekam daraufhin mehrere Hinweise. Der 69-Jährige habe gesundheitliche Probleme gehabt und sei in ein Krankenhaus gebracht worden.

Zur Startseite