Die neue FDP-Landesvorsitzende Linda Teuteberg. Foto: Christoph Soeder/dpa
© Christoph Soeder/dpa

Parteitag in Wildau Linda Teuteberg neue FDP-Landesvorsitzende

Andreas Heimann

Die Potsdamerin Linda Teuteberg ist neue Vorsitzende der Brandenburger FDP, die nach dem schlechten Landtagswahlergebnis einen Weg aus der Krise sucht.

Wildau  - Die FDP in Brandenburg hat die Potsdamerin LindaTeuteberg zu ihrer neuen Landesvorsitzenden gewählt. Die 38-jährige Politikerin erhielt am Samstag bei einem außerordentlichen Landesparteitag in Wildau (Dahme-Spreewald) 79 Prozent der Stimmen. Ihr Gegenkandidat Stephan Fischer aus Eberswalde (Barnim), der überraschend zur Wahl angetreten war, erhielt 21 von 172 Delegierten-Stimmen. Als neue Generalsekretärin  wurde Anja Schwinghoff aus Elbe-Elster gewählt.

Die Rechtsanwältin und frühere Abgeordnete im Brandenburger Landtag  ist seit 2017 Mitglied des Bundestages und dort unter anderem Sprecherin für Migration der FDP-Fraktion. Seit April ist sie Generalsekretärin der Bundes-FDP.

Stadtverordnete in Potsdam

Die in Königs Wusterhausen geborene Teuteberg lebt seit Jahren in Potsdam-Babelsberg und sitzt gemeinsam mit ihrem Ehemann Björn Teuteberg in der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung. Die FDP hat dort insgesamt drei Sitze. Nach der Kommunalwahl im Mai hatte Teuteberg zunächt offengelassen, ob sie das Mandat wegen der Doppelbelastung als Generalsekretärin antritt, sich dann aber dafür entschieden. Sie hatte bei der Kommunalwahl für ihre Partei 2300 Stimmen geholt - das mit Abstand beste Ergebnis für die Liberalen in Potsdam.

Wiedereinzug in den Landtag verpasst

Der bisherige Vorsitzende Axel Graf Bülow hatte nach der Niederlage der Freidemokraten bei der Landtagswahl am 1. September seinen Rücktritt zum 30. November erklärt. Die FDP hatte den Wiedereinzug in den Brandenburger Landtag mit 4,1 Prozent verpasst. Bülow war seit 2014 Landesvorsitzender der Liberalen und erst beim Parteitag im April mit 88 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt worden.

Der Slogan zog nicht

Im Landtagswahlkampf hatte Linda Teuteberg auch einige Termine für die Liberalen wahrgenommen. Gemeinsam mit von Bülow und dem FDP-Spitzenkandidaten Hans-Peter Goetz stellte sie Ende Juni auf dem Alten Markt in Potsdam die FDP-Kampagne vor. Der Slogan: "Brandenburg wächst mit seinen Menschen."  Damals war Teuteberg optimistisch, dass die Liberalen nach fünf Jahren Abstinenz den Wiedereinzug in das Potsdamer Parlament schaffen. "Wir hatten noch nie so stabile, so gute Ausgangswerte", sagte sie. Vor der Wahl lag die FDP in Umfragen bei fünf Prozent. 

In Wildau kritisierte Teuteberg die neue Kenia-Koalition aus SPD, CDU und Grünen. Die Aufnahme eines Milliardenkredits und damit eine Neuverschuldung sei falsch, sagte sie.

Zur Startseite