Bauarbeiten am Terminal Nord des Hauptstadtflughafens BER: Das Terminal 2 (M), Parkhäuser (vorn) und das Pier Nord des Terminal 1 (hinten). Foto: Ralf Hirschberger/dpa
© Ralf Hirschberger/dpa

Update Flughafen BER-Betreiber feiern Richtfest für weiteres Terminal

Burkhard Fraune dpa

Am BER wird gefeiert: Über dem Rohbau für ein Zusatzterminal ziehen die Verantwortlichen den Richtkranz hoch. Sie hoffen, nächstes Jahr fertig zu werden. Deshalb haben die Betreiber einen großen Fehler vom Hauptterminal nicht wiederholt.

Am künftigen Hauptstadtflughafen BER ist heute in einem Zusatzterminal Richtfest gefeiert worden. Die Fertigstellung ist für Oktober 2020 geplant. Dann soll auch der gesamte Flughafen an den Start gehen. Das versicherte der Generalunternehmer Kurt Zech am Dienstag. "Ich habe dafür Wetten angenommen", sagte er. Wenn in diesem Tempo weitergearbeitet werde, bestehe am Fertigstellungstermin kein Zweifel.

Das Terminal für mindestens sechs Millionen Passagiere im Jahr sei eine Voraussetzung, um die wachsenden Fluggastzahlen Berlins am BER aufzunehmen, sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup. Es werde nach einfachem Industriebaustandard errichtet. "Es ist keine Kathedrale des Verkehrs. Die haben wir bereits mit unserem Terminal 1." Dessen Eröffnung lässt aber seit 2011 auf sich warten.

Das Terminal 2 entsteht direkt am Hauptterminal, dessen Eröffnung seit 2011 auf sich warten lässt. Der 200 Millionen Euro teure Zusatzbau soll in Schönefeld Platz für weitere sechs Millionen Fluggäste im Jahr schaffen. Das Hauptterminal bietet nach Betreiberangaben Platz für 22 bis 27 Millionen Fluggäste im Jahr, später auch für 30 Millionen. Außerdem soll das alte Schönefelder Terminal bis 2025 in Betrieb bleiben.

Zur Startseite