Das Corona-Niveau schwächt sich nicht ab (Symbolbild). Foto: Hendrik Schmidt/dpa (Symbolbild)
© Hendrik Schmidt/dpa (Symbolbild)

Corona-Lage in Brandenburg Zweithöchster Wert an Neuinfektionen

In Brandenburg zeichnet sich keine Trendumkehr ab. Am Samstag wurden 536 Neuinfektionen vermeldet. Die Zahl der aktuell Erkrankten stieg stark an.

Potsdam - Das Infektionsgeschehen in Brandenburg bleibt auf einem hohen Niveau. Am Samstag vermeldete das Gesundheitsministerium den zweithöchsten Wert an Neuinfektionen mit dem Coronavirus binnen eines Tages. 536 Ansteckungen kamen hinzu. Am Freitag war mit 538 neuen Corona-Fällen die bisherige Höchstmarke verzeichnet worden.

Seit Beginn der Pandemie haben sich in Brandenburg 16.217 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. 10.339 Personen gelten als genesen - 230 mehr als am Freitag. Laut des Ministeriums kamen an oder mit Covid-19 in Brandenburg bisher 293 Menschen ums Leben - sechs Sterbefälle kamen hinzu. Aus Cottbus wurden weitere vier Todesfälle bekannt, die vom Land noch nicht erfasst worden sind.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.

5585 positiv auf Corona getestete Menschen sind in Brandenburg derzeit erkrankt - nie waren es mehr. Der alte Höchstwert, erst am Freitag registriert, wurde nochmals um 300 Erkrankungen übertroffen. 

Die Brandenburg-Inzidenz ist am Samstag auf 113,8 (Vortag: 110,2) gestiegen. Weiterhin liegt nur die Prignitz mit einem Wert von 40,7 unter der 50er-Marke. Die höchste Inzidenz weist Cottbus auf. Diese liegt laut der Stadt bei 195.

Nach Angaben der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind in Brandenburg 597 Intensivbetten belegt, 180 sind noch frei (Stand: Samstag, 15.19 Uhr). Innerhalb einer Woche könnten zusätzlich 421 Intensivbetten aufgestellt werden. 

Zur Startseite