Ein Riesengeschäft war die Verstromung der Braunkohle über Jahrzehnte. Doch der Fall der Börsenstrompreise setzt auch der Kohlewirtschaft zu. Foto: dpa
© dpa

Brandenburg Tschechische EPH-Gruppe übernimmt offiziell Lausitzer Braunkohle

Gudrun Janicke

Die Braunkohle-Sparte von Vattenfall ist nun verkauft: Die tschechische EPH-Gruppe ist jetzt offiziell neuer Eigentümer.

Der Verkauf der ostdeutschen Vattenfall-Braunkohlesparte ist vollzogen. Neue Eigentümer seien nun offiziell der tschechische Energiekonzern EPH und dessen Finanzpartner PPF Investments, teilte Vattenfall am Freitag mit. "Es war ein langer Verkaufsprozess und es fühlt sich gut an, dass der Verkauf jetzt zum definitiven Abschluss gekommen ist", sagte Magnus Hall, Präsident und Geschäftsführer von Vattenfall. Für Vattenfall bedeute das den Übergang zu einem Unternehmen, dass auf kohlenstoffarmen Energien und nachhaltigen Lösungen basiere.

Vattenfall betreibt vier Gruben und mehrere Kohle-Kraftwerke in Brandenburg und Sachsen. Erst vor einer Woche hatten die EU-Kartellbehörden grünes Licht für die Übergabe gegeben. (dpa)

 

 

 


Mehr Hintergründe zum Verkauf und den neuen Eigentümer lesen Sie in der Wochenendausgabe der PNN

Zur Startseite