Foto: dpa (Symbolbild)
p

Brandenburg Mann vor Döner-Imbiss niedergeschossen

Sophia Förtsch
0 Kommentare

Zwei Männer stritten vor einem Döner-Imbiss in Blankenfelde-Mahlow. Einer der beiden fuhr dann mit einem Auto weg, kam wieder und schoss aus dem Wagen heraus.

Blankenfelde-Mahlow - Ein 49 Jahre alter Mann ist in Blankenfelde-Mahlow (Landkreis Teltow-Fläming) vor einem Döner-Imbiss niedergeschossen und schwer verletzt worden. Dies teilte die Polizei am Mittwoch mit. Zuvor soll es am Dienstagabend zwischen zwei Menschen aus unbekannten Gründen vor dem Laden zu einem Streit gekommen sein. Einer der beiden fuhr daraufhin mit einem Auto weg. Die andere Person setzte sich zu dem 49-Jährigen und einem weiteren Unbeteiligten auf die Terrasse vor dem Imbiss.

Gegen 19.50 Uhr soll der Täter mit dem Wagen zurückgekommen sein und aus dem Auto heraus mit einer Schusswaffe auf die Dreiergruppe gezielt haben. Der Schwerverletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Weitere Details gab die Polizei zunächst nicht bekannt. 

Nach Informationen der "B.Z." (Online) soll es sich bei der Schusswaffe um eine Schrotflinte gehandelt haben. Dazu äußerte sich die Polizei allerdings nicht. (dpa)

Zur Startseite